Die Tricks mit Wurst und Schinken

Salami, Kochschinken, Fleischwurst: fast 30 Kilogramm davon werden jährlich deutschlandweit pro Kopf verzehrt. Die meisten Verbraucher kaufen Wurst und Schinken in Supermärkten und Discountern. Aber wie viel Handwerk steckt noch drin? Und was isst man da eigentlich?

Doku & Reportage ∙ SWR Fernsehen 16.03.2021

Schluss mit der ungesunden Kinderwerbung!

Stiftung Kindergesundheit fordert eine strikte Einschränkung des an Kinder und Jugendlichen gerichteten Lebensmittel-Marketings im Fernsehen und auch in sozialen Medien

Daran besteht kein Zweifel: Werbung und Marketing für Lebensmittel in Medien haben Risiken und Nebenwirkungen. Im Fernsehen und im Internet werden vor allem verarbeitete Produkte vermarktet, die zu viel Zucker, Salz und gesättigte Fette enthalten. Sie haben schädliche Auswirkungen auf das Essverhalten von Kindern und Jugendlichen und fördern die Entstehung von Übergewicht und Fettsucht, berichtet die Stiftung Kindergesundheit in einer aktuellen Stellungnahme.

„Schluss mit der ungesunden Kinderwerbung!“ weiterlesen

Erklärfilm – Beikost: Wann starten, was einsetzen, wie zubereiten?

Wenn die ersten Lebensmonate vorbei sind brauchen Säuglinge mehr Nährstoffe. Die ersten Lebensmonate sind vorbei und der Säugling benötigt mehr Nährstoffe. Milch alleine reicht nicht mehr und es wird Zeit für die Beikost.
Der Erklärfilm der DGE zeigt in einfachen Bildern: Wann wird es Zeit, die Beikost einzuführen? Welche Lebensmittel sind für die Säuglingsernährung besonders geeignet? Wie können Breie einfach und schnell zubereitet werden? Auf welche Zutaten sollte lieber verzichtet werden? Wie kann die Esssituation optimal gestaltet werden?

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. Sektion Schleswig-Holstein
direkt zum youtube-Film „Babybrei: So einfach gehts!“

Das Geschäft mit Brot

MARKTCHECK ∙ SWR Fernsehen

70 Kilogramm Brot isst jeder Deutsche pro Jahr im Durchschnitt. Brot ist eines der ältesten Grundnahrungsmittel. Es wird heute immer häufiger industriell produziert ein Trend, der längst die gesamte Lebensmittelproduktion erfasst hat. Jedoch vertragen viele Menschen Brot offenbar nicht mehr. Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Herstellung und der Verträglichkeit? Marktcheck recherchiert bei Getreidebäuerinnen und Getreidebauern, Brotherstellern sowie Ernährungsmedizinerinnen und Ernährungsmedizinern und zeigt, wie die industrielle Fertigung das Brot verändert. Welche Stoffe sind heutzutage darin enthalten?

ARD Mediathek, verfügbar bis 01.01.2100

Weniger ist mehr – Zucker in der Ernährung

In unserem Essen steckt jede Menge Zucker. Zuviel davon schadet der Gesundheit. Die IN FORM Informationen und Tipps helfen Ihnen, sich zuckerärmer und genussvoll zu ernähren.

Morgens ein Schokomüsli, mittags Nudeln mit Tomatensoße, über den Tag hinweg Limonade und abends eine Tiefkühlpizza. Wenn Sie genau hinschauen, werden Sie feststellen, dass in vielen dieser Produkte reichlich Zucker enthalten ist. Das verrät Ihnen die Nährstofftabelle auf der Lebensmittel-Verpackung.

„Weniger ist mehr – Zucker in der Ernährung“ weiterlesen

IN FORM – Lecker und ausgewogen verpflegt beim Wandern

Mit dem richtigen Proviant durch den Tag

In der Regel starten Wandertouren recht früh am Morgen, mancher macht sich schon gegen 7 Uhr auf den Weg. Wer so früh noch nichts in den Magen bekommt, sollte sich zusätzlich ein Frühstück einpacken. Es empfiehlt sich ein belegtes Vollkornbrot oder –brötchen, denn darin sind wesentlich mehr sättigende Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe enthalten als in Weißmehlprodukten.

„IN FORM – Lecker und ausgewogen verpflegt beim Wandern“ weiterlesen