Hunger allein reicht nicht aus, um sich „hangry“ zu fühlen

Washington/Chapel Hill – Wer hungrig ist, neigt dazu, Dinge schlechter zu bewerten als gesättigte Menschen. Im englischen Sprachraum nutzt man hierfür das Wort „hangry“. Ein leerer Magen allein hat die Stimmung jedoch nicht unter Kontrolle. In einer Studie bewerteten hungrige Menschen ein zweideutiges Bild nur dann negativ, wenn ihnen schon zuvor ein eindeutig negatives Bild gezeigt wurde. Die Ergebnisse haben die Forscher der University of North Carolina in Emotion publiziert (2018; doi: 10.1037/emo0000422).

„Hunger allein reicht nicht aus, um sich „hangry“ zu fühlen“ weiterlesen

Nachhaltiger Konsum: „True Cost“-Blume: Den wahren Preis von Lebensmitteln berechnen

Ferrero „Lovebrands“ 2018: 35 Nutella-Gläser für einen Fußball

Das Wichtigste in Kürze:

  • Um bis zum 15. Juli mit Nutella-Gläsern genügend Punkte für einen Fußball zu sammeln, müssen Fans 97,65 Euro ausgeben.
  • Damit kaufen Kunden 15,75 Kilogramm Nutella (35 Gläser mit je 450 Gramm).
  • 85.000 Kilokalorien kommen somit zusammen. Zum Vergleich: ein zehnjähriges Kind braucht durchschnittlich 2.000 Kilokalorien pro Tag.

Qualifizierte Ernährungsberatung und Ernährungstherapie in Rheinland-Pfalz

Schriftzug QZEDer Qualitätszirkel Ernährung Rheinland-Pfalz QZE e.V. ist ein Zusammenschluss von zertifizierten Diätassistentinnen und Diplom-Oecotrophologinnen, die selbständig im Bereich der Ernährungsberatung und Ernährungstherapie tätig sind.

Das Ziel unseres Qualitätszirkels ist die Qualitätssicherung unserer beratenden und therapeutischen Tätigkeit zum Beispiel durch aktuelle Fachinformationen, Fachvorträge (auch durch externe Referenten) mit anschließender Diskussion oder Fallbesprechungen. „Qualifizierte Ernährungsberatung und Ernährungstherapie in Rheinland-Pfalz“ weiterlesen

Relaunch unserer Internetseite

Seit 2006 ist die Qualitätssicherung für beratende und therapeutische Tätigkeiten im Bereich Ernährungsberatung und Ernährungstherapie das Hauptziel unseres Zusammenschlusses. Eifrige Leser hatten es sicher schon gemerkt: Inzwischen, nach fast 10 Jahren, war unsere bisherige bewährte Seite optisch, aber vor allem auch technisch etwas in die Jahre gekommen. Daher haben wir eine Überarbeitung, einen sogenannten Relaunch unser website vornehmen lassen. Wie gewohnt finden Sie unter der Rubrik Mitglieder zertifizierte Diätassistentinnen und Diplom-Oecotrophologinnen in Ihrer Nähe, die selbständig im Bereich der Beratung und Therapie tätig sind. Auch zukünftig wir bieten Tagungen, Seminare und Fortbildungen für Fachkräfte an und stellen Ihnen stets aktuelle und verlässliche Informationen zur Verfügung.

„Relaunch unserer Internetseite“ weiterlesen

Produktneutral? Checklisten für die unabhängige Ernährungsberatung

Wie können Sie und Verbraucher sicher sein, dass Ihre Ernährungsberatung unabhängig und produktneutral ist? Und damit der VDOE-Berufsordnung sowie den Rahmenvereinbarungen zur Qualitätssicherung entspricht? Zwei neu erarbeitete Checklisten des Koordinierungskreises dienen der Überprüfung und stehen zum Download auf vdoe.de zur Verfügung. Gerne können Sie die Checkliste für Verbraucher auf Ihrer eigenen Website verlinken.

Checkliste 1 für Verbraucher: So erkennen Sie eine anerkannte und unabhängige Ernährungsberatung

Checkliste 2 für Ernährungsberater

Quelle: BerufsVerband Oecotrophologie e.V. (VDOE)

Warum teurer Wein scheinbar besser schmeckt

Kostet eine Flasche mehr, spielt uns das Belohnungszentrum im Gehirn einen Streich

Preisschilder beeinflussen die Wahrnehmung: Der gleiche Wein schmeckt Probanden besser, wenn er mit einem höheren Preis ausgezeichnet ist. Wissenschaftler der INSEAD Business School und der Universität Bonn haben herausgefunden, dass das Belohnungs-Zentrum im Gehirn eine positive Geschmacks-Wahrnehmung verstärkt. Insbesondere sind dabei das Frontalhirn und das ventrale Striatum beteiligt. Die Ergebnisse sind nun im Fachjournal „Scientific Reports“ veröffentlicht. „Warum teurer Wein scheinbar besser schmeckt“ weiterlesen

Sommerzeit! – Spülschwämme öfter wechseln

Schlechter Geruch zeigt Verkeimung an

Egal ob es sich um Spültücher oder Topfschwämme handelt, spätestens wenn Spülutensilien zu riechen beginnen, sollten sie durch neue ersetzt werden. Bei mehrfachem täglichem Gebrauch bleiben Spülschwämme und Co. etwa eine Woche lang gebrauchstauglich. Am wenigsten schnell verkeimen sie, wenn sie nach Gebrauch gründlich ausgewaschen und zum schnellen Trocknen an einem luftigen Platz aufgehängt beziehungsweise aufbewahrt werden. „Sommerzeit! – Spülschwämme öfter wechseln“ weiterlesen

Sommer! – Flüssigkeitsbedarf von Säuglingen

Was junge Eltern jetzt übers Trinken wissen müssen

Beratungstipp vom Netzwerk Gesund ins Leben, eine IN FORM-Initiative des Bundesernährungsministeriums. Wenn die Temperaturen im Sommer steigen, sind Eltern oft unsicher, ob ihr Säugling jetzt mehr Flüssigkeit braucht. Fachkräfte können hier durch gezielte Information Ängste nehmen. Ein voll gestilltes oder mit Säuglingsmilchnahrung ernährtes gesundes Kind braucht auch bei Sommerhitze keine zusätzlichen Getränke, erklärt das Netzwerk Gesund ins Leben. „Sommer! – Flüssigkeitsbedarf von Säuglingen“ weiterlesen