Insektenriegel für mehr Fitness

Kölner Start-up produziert innovative Sportnahrung mit hochwertigem Protein aus gemahlenen Insekten

SWARM insekten Protein

Von der biblischen Plage zum modernen Power-Food: Das Kölner Start-up „SWARM Protein“, EXIST-gefördertes Gründungsprojekt der Deutschen Sporthochschule, bringt als erstes Unternehmen in Deutschland hochwertige und leckere Proteinriegel aus gemahlenen Insekten auf den Sportnahrungsmarkt. Weiterer Partner ist das Leibniz-Institut ATB.

Die Schweizer haben es vorgemacht: Dort trat am 1. Mai dieses Jahres ein Gesetz in Kraft, das Grillen, Wanderheuschrecken und Mehlwürmer im Supermarkt erlaubt. Nun will SWARM Protein den deutschen Markt überzeugen, dass sechsbeinige Krabbler eine perfekte Proteinquelle und ein nachhaltiger Ersatz für Fleisch oder Molke sind. „Insektenriegel für mehr Fitness“ weiterlesen

Warum teurer Wein scheinbar besser schmeckt

Kostet eine Flasche mehr, spielt uns das Belohnungszentrum im Gehirn einen Streich

Preisschilder beeinflussen die Wahrnehmung: Der gleiche Wein schmeckt Probanden besser, wenn er mit einem höheren Preis ausgezeichnet ist. Wissenschaftler der INSEAD Business School und der Universität Bonn haben herausgefunden, dass das Belohnungs-Zentrum im Gehirn eine positive Geschmacks-Wahrnehmung verstärkt. Insbesondere sind dabei das Frontalhirn und das ventrale Striatum beteiligt. Die Ergebnisse sind nun im Fachjournal „Scientific Reports“ veröffentlicht. „Warum teurer Wein scheinbar besser schmeckt“ weiterlesen

Alles zu Allergien

Neues Portal jetzt online

Allergieinformationsdienst
Seit dem 13. April ist das neue Allergieportal vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) online: www.allergieinformationsdienst.de. Von der Diagnose über Therapiemaßnahmen bis zu zahlreichen Tipps zu Vorbeugung und Schutz findet sich hier ein ganzes Portfolio zum Thema. Die vom Helmholtz Zentrum München aufgebaute Seite richtet sich an Personen mit Allergien oder Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten sowie ihre Angehörigen. Der Allergieinformationsdienst bietet aktuelle, wissenschaftlich geprüfte Information aus allen Bereichen der Allergieforschung und Allergologie in verständlich aufbereiteter Form an.

Darüber hinaus gibt es Patiententage, bei denen Allergologen und Allergieforscher Vorträge zum aktuellen Stand des Wissens halten. Betroffene und Angehörige haben zudem die Möglichkeit, direkt in Kontakt mit den Wissenschaftlern zu kommen und ihre individuellen Fragen an sie zu richten.

Im Bereich Downloads werden zudem kostenlose Materialen zum Herunterladen angeboten.

Quelle: BZfE 19.04.2017

Buddha Bowl

Alles aus einer Schüssel

Essen aus dem Teller war gestern. Der neue Trend heißt „Buddha Bowl“. In einer Schüssel (engl. bowl) werden gesunde Leckereien angehäuft, bis sie sich wie ein runder Buddha-Bauch über den Rand wölben. Gleichzeitig stehen die Schüsselkreationen aber auch für bewusstes Essen und den Genuss von möglichst unverarbeiteten Lebensmitteln.

„Buddha Bowl“ weiterlesen

Reizdarm: Alte Brotbacktechniken könnten Leiden verringern

Blähungen durch unverdaubare Zucker lassen sich durch längere Gehzeit beim Teig verringern

Hoffnung für Reizdarm-Patienten: Weizenprodukte verursachen bei ihnen schwere Blähungen u.a. ausgelöst durch spezielle Zucker, den sogenannten FODMAPs. Das sind im Wesentlichen niedermolekulare Zucker, die im Weizenkorn gespeichert werden. Viele Patienten berichten jedoch, dass Brot aus alten Getreidesorten ihnen Linderung bringt. Ein Team vom Lehrstuhl Technologie und Analytik pflanzlicher Lebensmittel und der Landessaatzuchtanstalt der Universität Hohenheim fand nun heraus, was Brot aus Urgetreide bekömmlicher macht und wie viel dieser speziellen Zucker darin enthalten sind. „Reizdarm: Alte Brotbacktechniken könnten Leiden verringern“ weiterlesen

Vollkorn: Bereits kleine Mengen haben einen positiven Effekt

210 bis 225 g Vollkornprodukten täglich verringern das Risiko für Herz-Kreislauf- und andere Erkrankungen

Vollkorn ist gut für die Gesundheit – das ist allgemein bekannt und hinlänglich durch eine Vielzahl von Studien belegt. Eine Studie aus dem British Medical Journal zeigte nun, dass bereits kleine Mengen einen positiven Effekt haben.

„Vollkorn: Bereits kleine Mengen haben einen positiven Effekt“ weiterlesen

Ganze Tiere verwerten – Eine Frage des Respekts

Schweinefüße schmecken auch

Artgerechte Haltung, stressfreie Schlachtung, Biofutter vom Hof – darauf legen mehr und mehr Verbraucher Wert. Da ist es nur konsequent, sich an der Fleischtheke nicht nur die Edelteile herauszupicken, sondern möglichst alles zu verspeisen, was das Schwein oder das Rind uns bietet. Auch auf Seiten des Fleischereihandwerkes ist ein Umdenken erforderlich. Was die Landwirte mit viel Sorgfalt erzeugt haben, sollte mit ebenso viel Sorgfalt verarbeitet werden. Das gebietet allein der Respekt vor dem Tier. „Ganze Tiere verwerten – Eine Frage des Respekts“ weiterlesen

Gläschen oder Glas Wein?

Größe verleitet zum schnellen Trinken

Für Sie gelesen im Juli

In einem großen bauchigen Glas ist der Rotwein gut belüftet und kann sein Aroma optimal entfalten. Was gut für das Bouquet ist, hat offenbar auch andere Auswirkungen: Aus einem größeren Glas wird gerne schneller und mehr getrunken, hat ein Wissenschaftsteam der University of Cambridge in England herausgefunden.

Im Dienste der Wissenschaft wurde in einem Restaurant mit angeschlossener Bar ein Experiment durchgeführt. Über einen Zeitraum von 16 Wochen wechselten die Kellner alle 14 Tage die Gläser für den Weinausschank. „Gläschen oder Glas Wein?“ weiterlesen